Skip to main content

Artikel aktualisiert am 20.04.2018

Wie bewerten wir die Booster?

Wie du wahrscheinlich bereits gesehen hast, verwenden wir immer die gleichen Kriterien um ein Pre Workout zu bewerten. Da aber nicht jedem auf den ersten Blick klar sein kann was genau wir unter den Ausdrücken verstehen, gibt es hier noch eine ausführliche Erklärung und Abgrenzung der Begriffe. Dadurch soll dir deine Entscheidung für den richtigen Booster noch leichter fallen.

Bewertung Pre Workout Booster

 

1. Geschmack

Zugegeben, hier kann man noch nicht so viel dazu schreiben. Das ist soweit selbsterklärend. Trotzdem wollen wir anmerken, dass Geschmäcker unterschiedlich sind und wir den Geschmack lediglich proportional im Vergleich zu anderen Booster bewerten. Ein Pre Workout welches wirklich gut schmeckt, ist uns bisher noch nicht untergekommen.

 

2. Fokus

Hierunter verstehen wir besonders, wie stark ein Booster die Konzentration fördert und Ablenkungen eliminiert. Klar abzugrenzen vom Kick, auf welchen wir nachfolgend noch eingehen. Als Fokus definieren wir wie das Pre Workout hilft, sich nur auf das Gewicht, den bevorstehenden Satz, die Atmung oder den Muskel zu fokussieren. Vielfach wird diese Wirkung auch als Tunnel bezeichnet, wobei dort der Kick schon wieder miteinbezogen wird.

Ein sehr guter Fokus bedeutet für uns, dass nach einem stressigen Tag, das Abschalten durch das Training vom Booster stark gefördert wird und nichts außer das Workout zählt.

 

3. Kick

Jetzt kommen wir vom Fokus zum Kick. Der Kick bedeutet für uns, wie stark das Blut durch die Adern schießt, wie stark das Beta-Alanin auf der Haut sticht, wie hart man sich selbst vor einem Satz pushen kann. Ein Booster mit richtig gutem Kick verändert das ganze Workout. Er muss deine geistige und körperliche Verfassung von 0 (halb am einschlafen und überhaupt keine Lust) auf 100 bringen (an das Training wirst du dich noch länger erinnern so hart war es). Da wir uns überwiegend auf EU-Booster konzentrieren, muss klar sein, dass keine Wunder geschehen und man durch die Einnahme des Pre Workouts keine zehn neuen PRs (Personal Records) in einem Training aufstellt.

Nichts desto trotz gibt es klasse Booster ohne illegale Substanzen, die richtig gut kicken und dich ans Limit gehen lassen. Oftmals schneiden diese jedoch in unserem Absturzindex schlechter ab. Das kannst du aus der Bewertung jedes einzelnen Pre Workouts entnehmen.

 

4. Pump

Dieser Punkt ist wieder relativ klar. Das durch die Einnahme eines Boosters nicht jeder mit Pump gleich aussehen kann wie Arnold Schwarzenegger oder Dorian Yates ist klar. Doch bei vielen Pre Workouts merkt man einen deutlichen Unterschied.

Für uns ist ein Booster dann richtig gut in dieser Kategorie, wenn das Blut so stark in die Muskeln gepumpt wurde, dass du dich nach dem Training wie ein anderer Mensch fühlst, bzw. auch danach aussiehst. Da kommen schon mal paar cm zum Arm- oder Brustumfang dazu.

 

5. Absturzindex

Ein von uns eingeführter Neologismus, bei dem eigentlich auch recht schnell klar wird, was gemeint ist. Beim Absturzindex bewerten wir wie stark man das Abklingen des Boosters spürt. Bei EU-Booster hält sich dies meist in gewissen Grenzen, aber auch hier gibt es eine Vielzahl an Pre Workouts, bei denen teilweise schon während dem Training eine starke Downphase eintritt. Und während des Trainings will man definitiv noch in kein Loch fallen, wenn man das überhaupt je möchte. Bei Booster mit DMAA oder ähnlichen Wirkstoffen tritt dieses Tief noch viel stärker auf und ist oftmals auch gesundheitsschädigend.

Wir konzentrieren uns jedoch auf die EU-Booster und dabei wünschen wir uns Power während des gesamten Trainings, also mindestens 90 Minuten und anschließend eine sanfte kaum wahrzunehmende Abklingphase. Sind diese Kriterien perfekt erfüllt, gibts 100%.

 

6. Inhaltsstoffe

Hier sind wir beim womöglich streitbarsten Punkt angelangt. Gefühlt möchte jeder etwas anderes im Booster haben. Manche wollen vorm Training eine zusätzliche Einheit Creatin oder BCAA, andere halten das für schwachsinnig. Wie also können wir hier sinnvolle Bewertungen vornehmen?

Wir haben unzählige Booster ausgewertet und getestet. Dabei kristallisieren sich natürlich ein paar Wirkstoffe heraus, die in (fast) jedem Pre Workout enthalten sind und von uns auch als notwendig und sinnvoll angesehen werden. Dazu gehört natürlich Koffein, aber auch L-Arginin, Beta-Alanin und Tyrosin sind nahezu überall enthalten.

Um eine sehr gute Bewertung zu enthalten, geht es nun aber um die Gesamtzusammensetzung.

Was hat sich der Hersteller bei seinem Produkt gedacht? Warum sind bestimmte Inhaltsstoffe enthalten und eben auch nicht enthalten? Wie ist die Dosis zu bewerten? Ist genug drinnen um einen Benefit von dem Wirkstoff zu haben? Oder wurde einfach alles zusammengemixt, damit es sich gut liest?

Wer uns hier von sich überzeugen kann, bekommt im besten Fall 100%. Aber wir schauen ganz genau hin und lassen uns nicht von 1000 verschiedenen pflanzlichen Zutaten in die Irre führen.

 

7. Preis-Leistung

Unser letzter in die Bewertung mit einfließender Punkt ist dann wieder intuitiv verständlich. Um eine möglichst genaue Aussage treffen zu können, verwenden wir hier den Preis pro Portion. Alles andere würde wenig Sinn machen.

 

Nun bist du ausführlich über unsere Kriterien aufgeklärt und kannst gezielt das für dich beste Pre Workout auswählen. Falls du noch weitere Fragen zu unseren Bewertungen hast, trete hier mit uns in Kontakt.