Skip to main content

Artikel aktualisiert am 30.05.2018

L-Citrullin

L-Citrullin ist eine nicht proteinogene α-Aminosäure und für den Menschen nicht essentiell. Dennoch werden ihr in Sportlerkreisen einige positive und leistungssteigernde Wirkungen nachgesagt. Da L-Citrullin wenig wissenschaftlich relevant ist, gibt es bisher wenige aussagekräftige Studien dazu. Jedoch hat sich die Aminosäure in der Fitnessgemeinde mittlerweile etabliert und wird besonders in der Kombination mit L-Arginin und Creatin empfohlen.

 

L-Citrullin Strukturformel

L-Citrullin Strukturformel

 

 

1. Was ist L-Citrullin?

L-Citrullin ist das Zwischenprodukt unseres Harnstoffzyklus und eine nicht essentielle α-Aminosäure. Außerdem ist in Phasen von hohem Stress ist ein erhöhter Citrullin-Wert in unserem Urin zu messen.
  • „N5-(Aminocarbonyl)-L-ornithin“
  • „(S)-(+)-Citrullin“
  • „L-(+)-Citrullin“
  • „Citrullin“

 

2. Wie wirkt L-Citrullin?

L-Citrullin ist an der Stickstoffmonoxid-Synthese und an dem Abbau stickstoffhaltiger Verbindungen im Harnstoff beteiligt. Besonders für uns Kraftsportler ist dabei die Auswirkung auf die Stickstoffmonoxid-Gewinnung wichtig.

Diese ist maßgeblich mit für eine hohe Leistungsfähigkeit, Ermüdungsresistenz und eine schnelle Regeneration verantwortlich.

Laut einer Studie soll die ATP-Synthese während des Trainings um 34 % gestiegen sein. Da ATP besonders die Maximalkraft beeinflusst, ist L-Citrullin für Gewichtheber besonders gut geeignet. Weiterhin ergab die Studie, dass die Creatin-Resynthese im Anschluss an das Training um 20 % gestiegen war. Außerdem führt L-Citrullin zu einer besseren Durchblutung und stärkt das Immunsystem. Zusammenfassend hat die Aminosäure folgende Wirkungen:

  • Steigerung der Kraft im niedrigen Wiederholungsbereich
  • Stärkerer Pump durch verbesserte Durchblutung
  • Schnellere Regeneration Stichstoffmonoxid-Gewinnung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Verstärkung der Wirkung von L-Arginin

Wenn wir uns die Punkte so durchlesen, stellen wir fest, dass L-Citrullin perfekt in ein Pre Workout passt und sind deshalb der Meinung, dass diese Aminosäure in keinem Booster fehlen sollte.

 

 

3. Welche Nebenwirkungen hat L-Citrullin?

Wie für fast alle Nahrungsmittel bzw. Nahrungsergänzungsmittel, ist die Dosis und die eigene Verträglichkeit entscheidend. Ein gesunder Mensch, der sich an die empfohlene Einnahmemenge hält, wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keine Nebenwirkungen bekommen.

Wer bereits einen erhöhten Citrullin-Wert hat, sollte auch besser auf die zusätzliche Einnahme verzichten, um keine Verdauungsprobleme oder Ähnliches zu verursachen.

 

4. Fazit

L-Citrullin ist eine tolle Aminosäure, die aufgrund ihrer Wirkungsweise und dem Zusammenspiel mit L-Arginin besonders gut in ein Pre Workout passt. Auf die Einnahme an trainingsfreien Tagen kann verzichtet werden, den Effekt des Supplements erhält man auch durch die Verwendung eines Boosters an 3-4 Tagen die Woche.